Unsere Zahl des Monats 04/16: Industrie schafft Arbeitsplätze

Im Schnitt kommen auf jeden direkten Arbeitsplatz im Produzierenden Gewerbe 1,2 Arbeitsplätze in anderen Branchen. Dies ist das Ergebnis einer auf der neusten Input-Output-Tabelle beruhenden Analyse der GWS mbH. Sie bestätigt die Jobabhängigkeit vieler Branchen von der industriellen Basis in Deutschland.

{{image::files/motive/Zahl_des_Monats/April/Zahl_d_M_Apr16.png?mode=proportional[&]rel=}}

Sie zeigt, dass trotz der vergleichsweise geringen Bedeutung der Industrie mit Blick auf Wertschöpfungs- und Erwerbstätigenanteil, ein hoher indirekter Wirkungseffekt von ihr ausgeht. Zu begründen ist diese Tatsache durch viele in der Vergangenheit zu beobachtbaren Entwicklungen, wie die Konzentration vieler Unternehmen auf Kerntätigkeiten, den Einkauf von produktbegleitenden Dienstleistungen, aber auch der hohen Produktivität in der Industrie an sich.

Sie bestätigt auch, dass für die Erfassung der Bedeutung einer Branche in der Volkswirtschaft eine genaue, auf Strukturinformationen basierende Analyse notwendig ist.

Weitere Zahlen des Monats finden Sie hier.

Neue Themenreports, aktuelle Entwicklungen oder laufende Projekte – hier erfahren Sie es aus erster Hand