Projekttitel:
BMAS-Fachkräftemonitoring: Entwicklung eines Analyseinstrumentes zur Prognose von Fachkräfteangebot und ‑nachfrage in Deutschland
Projektbeschreibung:

Das QuBe-Projektteam (www.qube-projekt.de) ist vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) beauftragt worden, ein Analyseinstrument zu entwickeln, welches eine verlässliche Einschätzung der zukünftigen Entwicklung sowohl des Bedarfs an Fachkräften als auch des verfügbaren Angebotes leistet. Mit diesem Analyseinstrument sollen demografische, qualifikatorische und regionale Mismatches am Arbeitsmarkt frühzeitig identifiziert und Handlungsfelder aufgezeigt werden. Die Auswirkungen von institutionellem, betrieblichem und gesellschaftlichem Wandel werden durch Szenariorechnungen ergänzend erfasst.

Methodisch beruht das Projekt auf dem makroökonometrischen Input-Output-Modell INFORGE, welches für das Projekt um ein Arbeitsmarktmodul zum Modell QINFORGE erweitert wurde. Dieses Arbeitsmarktmodul differenziert nach Berufen, Qualifikationen, Anforderungen und künftig auch nach Kompetenzen. Dabei fließen nicht nur die Ergebnisse der Bevölkerungsprojektion des IAB und des Bildungsmodells des BIBB mit ein, auch werden Datensätze wie die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen (VGR), der Mikrozensus sowie die Beschäftigtenhistorie zu einem konsistenten Datensatz verknüpft.

Meilensteine:

  • 2018 werden die erste BMAS-Prognose und ein BMAS-Szenario für die nationale Ebene vorliegen.
  • 2019 werden die Ergebnisse aus 2018 regionalisiert und für 50 Arbeitsmarktregionen ausgewiesen.
  • 2020 folgen ein Update der BMAS-Prognose sowie zwei ergänzende BMAS-Szenarien auf nationaler und regionaler Ebene.
Schaubild:
Laufzeit:
2018
2020
Auftraggeber:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Kooperationspartner:
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
Kontakt:
Alias:
bmas_fkmoni