Schaubild:
Projekttitel:
Beschäftigung durch erneuerbare Energien in Deutschland: Ausbau und Betrieb – heute und morgen
Projektbeschreibung:

Das Vorhaben stellt eine Fortsetzung bereits durchgeführter Untersuchungen dar (vergleiche Projekt "Kurz- und langfristige Wirkungen des Ausbaus erneuerbarer Energien auf dem deutschen Arbeitsmarkt"). Es schreibt die folgenden Aspekte fort: (1) Informationsstand zur Bruttobeschäftigung durch erneuerbare Energien für die Jahre 2011, 2012 und 2013; (2) Ergänzung und Vertiefung der Kenntnisse zur Beschäftigung bei der Herstellung von Produktionsanlagen; Ergänzung der Kenntnisse zu Betrieb und Wartung in Deutschland; (3) Regionalisierung der Ergebnisse durch eine anspruchsvolle Regionalmodellierung sowie (4) Aktualisierung der Datenbasis zur Herstellung von EE-Anlagen durch eine neue Erhebung.

Laufzeit:
2011
2014
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Household income project study
Projektbeschreibung:

Infolge des starken Wirtschaftswachstums und des demografischen Wandels in Saudi Arabien rückt die Entwicklung des Einkommens und des sich damit verbundenen Konsumverhaltens Saudischer Haushalte - auch vor dem Hintergrund des Energieverbrauchs - zunehmend in den politischen Fokus. Ein privater Auftraggeber hat eine Studie zur Abschätzung des zukünftigen Saudischen Haushaltseinkommens und sich daraus ergebenen politischen Handlungsbedarf in Auftrag gegeben. Im Einzelnen sollten die Größen verfügbares Einkommen Saudischer Haushalte sowie Zahl der Saudischen Haushalte nach Größe und Erwerbstätigen bis 2035 projiziert werden. Dazu wurde ein makroökonomisches Modell erstellt, welches Einkommen einerseits in Abhängigkeit von GDP und andererseits von basierend auf den einzelnen Einkommensarten bestimmt. Politische Handlungsoptionen zur Verbesserung der zukünftigen Einkommenshöhe wurden diskutiert.

Laufzeit:
2013
2013
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Ökonomische Fragen des Ausbaus erneuerbarer Energien
Projektbeschreibung:

In dem Vorhaben sind verschiedene Ad-hoc Fragestellungen des BMU im Zusammenhang mit dem Aubau der erneuerbaren Energien und dem Monitoring der Energiewende bearbeitet worden.

Laufzeit:
2012
2013
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Volkswirtschaftliche Bewertung von Klimaschutzmaßnahmen und -instrumenten
Projektbeschreibung:

In einem Forschungsvorhaben für das UBA (UFOPLAN 3711 14 108) hat die GWS die gesamtwirtschaftlichen Wirkungen des Klimaschutzes in Deutschland untersucht. Mit Abschluss des Vorhabens sind zwei Publikationen erschienen. Die eine (Climate Change 21/2013) befasst sich mit den gesamtwirtschaftlichen Wirkungen von Klimaschutzmaßnahmen- und instrumenten. Dabei wurden die "Politikszenaren VI" mit dem Modell PANTA RHEI bis 2030 analysiert. Die zweite Publikation (Climate Change 20/2013) fasst die Erkenntnisse zu Schätzungen von Klimaschutznutzen und -kosten, welche in unterschiedlichen Studien in der Vergangenheit generiert wurden, zusammen. Aufgenommen wurden auch die Ergebnisse eines Expertenworkshops zu bestehenden Verfahren der Nutzen-Kosten-Analyse.

Laufzeit:
2011
2013
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Förderung regenerativer Energien und der Energieeffizienz in Tunesien
Projektbeschreibung:

Die GWS mbH führt zusammen mit dem tunesischen Partner ALCOR eine Untersuchung zu den Auswirkungen des Tunesischen Solarplans auf Ausbildung und Beschäftigung in Tunesien durch. Es zeigt sich, dass die im Solarplan geplanten Maßnahmen zu unterschiedlichen zeitlichen Investitionsverläufen führen und unterschiedliche Anforderungen an die Qualifikationen der Beschäftigten stellen. Kurzfristige positive Beschäftigungseffekte lassen sich durch verstärkte Effizienzanstrengungen erzielen; langfristig lässt sich die solarthermische Industrie ausbauen. Die Berichte liegen auf Englisch und Französisch vor.

Laufzeit:
2011
2013
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Energiewende in Zeiten steigender Ressourcenknappheit
Projektbeschreibung:

In diesem Projekt wurde der Frage nachgegangen, inwiefern der Ausbau erneuerbarer Energien zu neuen Importabhängigkeiten bei Metallrohstoffen (seltene Erden) führt. Viele EE-Technologien setzen Materialien wie Gallium, Yttrium etc. ein, deren Reserven begrenzt sind. Das Projekt führt die Begrenzungen für verschiedene relevante Stoffe auf unter Berücksichtigung globaler Ausbaupfade für EE und analysiert die Preiswirkungen auf die EE-Technologien. Die Auswirkungen der Rohstoffknappheiten und Preissteigerungen auf die österreichische Wirtschaft wurden mit dem Umwelt-Energie-Wirtschafts-Modell „e3.at“ untersucht.

Laufzeit:
2010
2013
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Update energiewirtschaftliches Gesamtkonzept für Bayern
Projektbeschreibung:

Zwei von Prognos entwickelte Szenarien werden in PANTA RHEI eingestellt und die Ergebnisse beschrieben.

Laufzeit:
2012
2012
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Analyse der gesamtwirtschaftlichen Effekte des Energiemarkts
Projektbeschreibung:

In dem Kurzvorhaben sind verschiedene methodische Fragen im Zusammenhang mit dem Monitoring der Energiewende bearbeitet worden.

Laufzeit:
2012
2012
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Ökosoziale Steuerstrukturreform in Österreich
Projektbeschreibung:

Das Ziel des Projektes war die Erarbeitung eines umsetzbaren Konzepts einer ökosozialen Steuerstrukturreform in Österreich. Die ÖSSR berücksichtigt die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Der Ressourcen- und Energieverbrauch (einschl. der CO2-Emissionen) soll reduziert werden (ökologische Dimension) und das zusätzliche Steuervolumen soll genutzt werden, um den Faktor Arbeit zu entlasten (ökonomische Dimension) sowie verteilungspolitische Ziele zu erreichen (soziale Dimension). Zur Abschätzung der Wirkungen wurden verschiedene Simulationen mit dem österreichischen Umwelt-Energie-Wirtschaftsmodell „e3.at“ gerechnet.

Laufzeit:
2012
2012
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Auswirkungen der Energiewende auf die Wirtschaftsregion Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim
Projektbeschreibung:

Es liegen bisher nur wenige Informationen dazu vor, welche Regionen eher zu den Gewinnern und welche eher zu den Verlierern dieser gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen gehören. Die Regionen haben aufgrund ihrer industriellen und betrieblichen Struktur sowie ihrer Energieversorgung teilweise sehr unterschiedliche Ausgangssituationen. In der Untersuchung für die Region Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim wurden die regionalen Aspekte des durch die Energiewende mittelfristig angestoßenen Wandels dargestellt. Von besonderer Bedeutung ist dabei, ob die Gesamtregion im Vergleich zum Bundesdurchschnitt profitiert oder nicht. Ferner wurden aus den zu erwartenden Entwicklungen Chancen für eine Stärkung der Region im Prozess der Energiewende abgeleitet.

Laufzeit:
2012
2012
Details