Chart:
Projecttitle:
Study on human resources development with regard to demographic change and the German Energiewende
Project description:

Demographic change and the prospective shortage of skilled personnel in the energy and water industry require associations to take according measures, especially in recruitment and training, in order to secure the required expertise in future. The GWS supports the energy and water associations’ vocational education committees in finding solutions to this challenge by means of industry-related analyses and trend descriptions. The outcome of the QuBe project on future professions and qualifications substantially supports the search for solutions.

Duration:
2014-2016
Details
Chart:
Projecttitle:
Möglichkeiten der Darstellung der volkswirtschaftlichen Bedeutung der Pflege- und Seniorenwirtschaft
Project description:

The project constists of a feasabilty study. The aim is to provide a set of different possibilites to measure the economic importance of the silver economy. As the term "silver economy" is neither clear cut nor part of any international classification system a definition is given. Available statistical information is analysed considering on the one hand differentitation opportunities and on the other hand the economic content of the silver economy. Given the available data base different quantification methods are proposed. The offered set of measures for the silver economy was finally assessed considering the usability for impact analysis, the evaluation of policy measures etc.

Duration:
2014
Details
Chart:
Projecttitle:
Forschungsprojekt „Entwicklung eines Modells zur ärztlichen Versorgungsprognose: Modellierung und Simulation“
Project description:

The National Association of Statutory Health Insurance Physicians (KBV) commissioned the research project that aims at answering the question whether there are enough physicians in the next 15 years. Due to the time range of the projection labour supply and demand have to be equally considered. The GWS is responsible for modelling the demand side that differentiate in 24 special fields. The number of patients (differentiated by age and sex) and the related treatments are forecasted until 2030 und determine the demand number of physicians. The most important driver is the demographic change influencing the number and the kind of medical treatments.

Duration:
2013
Details
Chart:
Projecttitle:
Regio pro – Modellbasierte Projektion der Arbeitskräftenachfrage differenziert nach Wirtschaftszweigen für Hessen und seine Regionen
Project description:

Auf Grundlage von Projektionsergebnissen aus INFORGE und LÄNDER wird mittels shift-share-Regressionen für die Regierungsbezirke und Kreise eine modellbasierte Projektion der Arbeitskräftenachfrage für die Regionen in Hessen erstellt. Zentrale historische Datenbasis für diese Arbeiten sind die Statistiken für Beschäftigung der BA nach Berufsgruppen (KldB 1988).

Duration:
2012
Details
Chart:
Projecttitle:
Europäische Bauinitiative / Arbeit Unterauftrag BIBB
Project description:

Im Rahmen einer Initiative der Europäischen Union haben Forscher eines großen Konsortiums unter Leitung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) in dem Projekt QUALERGY2020 eine detaillierte Analyse der Arbeitskräftesituation und der Anforderungen bis zum Jahr 2020 erstellt. GWS und BIBB haben auf Basis des Modells IAB-INFORGE und Ergebnissen des QuBE-Projekts dafür den Arbeitskräfte- sowie Qualifikationsbedarf bis 2020 ermittelt. In einem Szenario wurden die Auswirkungen einer Ausweitung der energetischen Gebäudesanierung auf den Arbeitskräfte- sowie den Qualifikationsbedarfs bis 2020 untersucht.

Duration:
2012
Details
Chart:
Projecttitle:
MaRisk_Teilprojekt: A1 Branchenschocks-Wirkungszusammenhang von Schocks in bestimmten Branchen auf andere Branchen
Project description:

Im Auftrag des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) wird die Wirkungsweise von Branchenschocks auf eine Branche sowie auf ihre Vorleistungslieferanten und Abnehmer im Hinblick auf mögliche Risikokonzentrationen analysiert.

Duration:
2010
Details
Chart:
Projecttitle:
Mitarbeit an der Erstellung von Stresstestszenarien – Pilot-Projekt in der Sparkasse Giessen
Project description:

Berechnung des Szenarios „Harter konjunktureller Abschwung“ in Absprache mit dem DSGV. Das Szenario wurde in SPB11_1_MaRisk eingestellt. Die hier ermittelten Ergebnisse wurden in einer sog. CPV-Gliederung (15 Branchen) gegliedert. Für diese 15 Branchen wurde ein excellbasiertes Musterblatt entworfen, in dem mittels der Schock-Ergebnisse Bilanzen für die jeweiligen Branchen fortgeschrieben werden können.

Duration:
2010
Details
Chart:
Projecttitle:
Bürgschaftsbanken
Project description:

Die Bürgschaftsbanken übernehmen durch die Übernahme von Bürgschaften und Garantien eine wichtige Funktion bei der Finanzierung von Investitionen. Im Auftrag des Instituts für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier (Inmit) wurden mit dem Prognose- und Simulationsmodell INFORGE der GWS mbH die gesamtwirtschaftlichen Wirkungen solcher durch Bürgschaftsbanken abgesicherten zusätzlich getätigten Investitionen quantifiziert. Im Fokus der Untersuchung standen dabei insbesondere die Auswirkungen im Krisenjahr 2009 auf Aggregate wie das Bruttoinlandsprodukt und die Beschäftigung. Die entsprechenden Simulationsrechnungen nutzten dazu eine spezifische Datenerhebung des Inmit.

Duration:
2010
Details
Chart:
Projecttitle:
IWC 2010
Project description:

Dem IW Consult wurden Modellauswertungen nach 59 Wirtschaftsbereichen für die Jahre 2007 bis 2011 bereitgestellt. Zentrale Größen waren die Produktion, Bruttowertschöpfung, Beschäftigung, Einkommen, Anlageinvestitionen, Importe und Exporte.

Duration:
2010
Details
Chart:
Projecttitle:
Beschäftigungsprojektion für die Metropolregionen Rhein-Neckar und Stuttgart bis zum Jahr 2025
Project description:

Ziel des Projektes war eine Projektion der Beschäftigten in sektoraler Untergliederung für die Metropolregionen Rhein-Neckar und Stuttgart. Hierzu wurden Regionalmodelle für drei Kernregionen (Rheinpfalz, Unterer Neckar und Stuttgart) und das Umland entwickelt. Neben den gesamtdeutschen sektoralen Entwicklungen wurde die Bedeutung regionaler Produktionsnetzwerke und Wirtschaftskreisläufe innerhalb der Region explizit berücksichtigt. Des Weiteren erfolgte eine Gegenüberstellung der Arbeitsplätzeentwicklung mit der regionalen Entwicklung von Arbeitskräften nach Qualifikationen.

Duration:
2009
Details