Analyse und Risikobewertung der Klimafolgenanfälligkeit der maltesischen Wirtschaft (Kopie 1)

Aufgrund seiner geografischen Lage im Mittelmeer und seiner geophysikalischen Eigenschaften ist die Inselregion Malta anfällig für Auswirkungen des Klimawandels. Neben direkten physischen Auswirkungen des Klimawandels (wie ein Anstieg des Meeresspiegels, der Zunahme extremer Wetterereignisse, anhaltende Dürren und daraus resultierende Wasserknappheit) müssen auch die direkten und indirekten wirtschaftlichen Folgen berücksichtigt werden. Dies erfordert eine systemische Analyse individueller sektoraler Entwicklungsdynamiken und der aus komplexen ökonomischen Wirkungsinterdependenzen gesamtwirtschaftlich resultierenden Interaktions- und Rückkopplungseffekte.