Schaubild:
Projekttitel:
Branchenanalysen und -prognosen
Projektbeschreibung:

Für die Informationsplattform des Deutschen Sparkassenverlages (DSV) werden regelmäßig Branchenprognosen erstellt sowie Analysen verfasst. Die Prognose erfolgt nach der Systematik des WZ-2008 bis auf die 4-Steller-Ebene. Hierfür wird das Branchenprognosemodell S-BranchenPro fortlaufend gepflegt.

Laufzeit:
2006
fortlaufend
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Erneuerbare Energien in Österreich: Modellierung möglicher Entwicklungsszenarien bis 2020
Projektbeschreibung:

Das Projekt untersuchte die Auswirkungen eines verstärkten Einsatzes erneuerbarer Energie für Wärme und Strom auf Wirtschaft, Umwelt und Beschäftigung in Österreich. Zu diesem Zweck wurden verschiedene Ausbauszenarien für erneuerbare Energie (EE-Szenarien) für die Wärme- und Strombereitstellung in einem partizipativen Prozess entwickelt. Die EE-Szenarien wurden mit dem Modell e3.at gerechnet. Das Modell bildet die österreichische Wirtschaft in allen wesentlichen Aspekten ab und zeigt die Wechselwirkungen mit dem Energiesystem und der Umwelt auf.

Laufzeit:
2005
2008
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Entwicklung eines gesamtwirtschaftlichen ökonometrischen Prognose- und Simulationsmodells
Projektbeschreibung:

INFORGE ist ein gesamtwirtschaftliches ökonometrisches Prognose- und Simulationsmodell auf Basis des ESVG 95 und der Systematik der Wirtschaftszweige, Gliederung 1993 (WZ93). Seine spezifische Stärke liegt in der Analyse, der Erklärung und der Prognose des Strukturwandels. Die Branchen der Wirtschaft werden detailliert abgebildet und die Verhaltensweisen von Unternehmen, Haushalten und Staat ökonometrisch geschätzt. Seit 1996 hat die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) mbH zusammen mit dem IAB das IAB/INFORGE-Modell entwickelt, das als ökonometrisches Kreislaufmodell für langfristige Arbeitsmarktprojektionen geeignet ist. Für die Fortsetzung der Zusammenarbeit wird das Modell und seine Datenbasis kontinuierlich anzupassen und weiterzuentwickeln sein. Wegen der umfangreichen Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR) im Jahr 2005 besteht zusätzlicher Anpassungsbedarf bzgl. Datenbasis und Modellierung. Daneben erfordert die aktuelle Entwicklung am Arbeitsmarkt eine differenziertere Einbeziehung der Arbeitsvolumenrechnung.

Laufzeit:
1996
2008
Details