Input-Output-Workshop 2018

Das Programm zum 10. Input-Output-Workshop 2018 steht hier zum Download bereit.

Abstracts und Präsentationen

KEYNOTES

Dietzenbacher, E.: Global Value Chain Analysis

Meade, D.: New Directions for the UN IO Handbook

SESSION 1a

Emmenegger, J.-F.: Konvexe Kegel in Sraffa's Ökonomien der Kuppelproduktion

Reich, U.: England gegen Cambridge, Massachussets: Input-OutputAnalyse einer einst berühmten Kontroverse

Großmann, A.: Wirkungsanalyse mit Input-Output-Modellen – Möglichkeiten und Limitationen einfacher und komplexer I-O-Modelle

SESSION 1b

Hardadi, G.: Effects of Sector Aggregation on Elasticities of Substitution and Production Functions: Modelling Substitutability between Production Factors in EXIOBASE 3

Steenge, B.: Taxes and Subsidies in Input-Output Modelling: Lloyd Metzler Revisited Abstract

Jahn, M. & Flegg, T.: Using the FLQ Formula in Estimating Interregional Output Multipliers Präsentation

SESSION 2a

Lutz, C.: Ein THG-Fußabdruck der Bioökonomie – MRIO Analysen für Deutschland Präsentation

Paniccià, R.: Analyzing the regional economic structure from a bottom up/local perspective, through a multilabour Market Areas I-O model: the case of Tuscany

Vargas, J. R.: Data creation: input-output table for Panama

SESSION 2b

Lábaj, M.: Deindustrialization: New measures and policy implications

Bardadym, T.: Optimisation Problems for Planning Structural and Technological Changes Abstract Präsentation

Chaitanya, T.: Exploring the evolution of India's economic structure: the case of manufacturing-services interlinkages Abstract Präsentation

Statistik-Session

Richter, R.: Statistikproduzenten und Statistiknutzer – eine harmonische Beziehung? Präsentation

Höh, A.: Aufkommens-, Verwendungs- und Input-Output-Tabellen – ein Werkstattbericht vom Datenproduzent

Wolter, M. I.: Steigende Ansprüche an Input-Output-Modelle?

SESSION 3a

Brautzsch, H-U. & Ludwig, U.: Deutschlands "Basar-Ökonomie" nach der Finanz- und Wirtschaftskrise Abstract Präsentation

Seibert, D.: Die ökonomische Bedeutung von Bildung in Deutschland: das Bildungssatellitenkonto als neues Instrument der Bildungspolitik Präsentation

Koch, A.: Wird Baden-Württemberg zu einem Dienstleistungsland? Veränderungen an der Schnittstelle von Industrie und Dienstleistungsbereich

SESSION 3b

Koller, W.: Economic drivers of greenhouse gas-emissions in small open economies: A hierarchical structural decomposition analysis

Yamano, N.: Inter-country comparison of carbon footprint with purchasing price index adjustment Abstract Präsentation

Cai, M.: Bridging macroeconomic data between statistical classifications

SESSION 4a

Stöver, B.: The local economic impact of universities

Bieritz, L.: Sectoral analysis of the Chilean economy using the Input-Outputbased-model COFORCE Präsentation

Albu, N.: Lohnstückkosten des deutschen Verarbeitenden Gewerbes: inländische und globale Verflechtungen

SESSION 4b

Wiebe, K.: Circular economy scenarios in a multi-regional input-output framework

Többen, J.: Land-use and biodiversity footprints of palm oil embodied in final product consumption

Kronenberg, T.: Organic Farming in the Input-Output Framework

SESSION 5a

Džiugytė, M.: Evaluating the impact of regional funding on Malta's output, labour market, household income and value added using input-output analysis

Mahlberg, B.: Revisiting the Efficiency-Equity Tradeoff: A Muli-objective Linear Problem combined with an extended Leontief Input Output-Model

de Boer, P.: Structural decomposition analysis when the number of factors is large: Siegel’s generalized approach

SESSION 5b

Bontadini, F.: Trade Specialisation in Global Value Chains

Grodzicki, M.: Technological Capabilities and the New International Division of Labour

Xuemei, S.: Application of Dynamic CGE model in Chinese VAT Reform Präsentation

_________________________________________

Call for Papers

Ziel des Workshops ist es, Wissenschaftler und Praktiker im Bereich der Input-Output-Forschung zusammenzubringen und eine Plattform für den Erfahrungsaustausch in der Input-Output-Analyse anzubieten.

Auf dem Treffen sollen Fortschritte bei der Erstellung nationaler und regionaler Input-Output-Tabellen, Weiterentwicklungen bei der Modellierung von Input-Output-Modellen sowie neue Anwendungen und Anwendungsfelder der Input-Output-Analyse präsentiert und diskutiert werden.

Beiträge zu den folgenden beispielhaft aufgeführten allgemeinen
Forschungsfeldern sind willkommen:

  • Erstellung Datenbasis
  • Strukturanalyse
  • Szenarioanalyse
  • Evaluation

Weitere Themen sind willkommen.

Der Call for Papers kann hier heruntergeladen werden.

Gastredner

Wir freuen uns, für den I-O-Workshop 2018 zwei hochkarätige Gastredner gewonnen zu haben:

  • Prof. Dr. Erik Dietzenbacher (Universität Groningen, Präsident der IIOA)
  • Dr. Douglas Meade (Universität Maryland)

Tagungsort

Universität Bremen, Gebäude Geisteswissenschaften 2 (GW2), Enrique-Schmidt-Straße, 28359 Bremen

Wichtige Termine

  • Abgabe des erweiterten Abstracts bis zum 31. Dezember 2017
  • Bestätigung der Teilnahme bis zum 1. Februar 2018
  • Tagungsprogramm: 16. Februar 2018

Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.

Kostenbeitrag: 65 € pro Person

Die Kosten für An- und Abreise sowie Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Jutta Günther. E-Mail: offinullce-guenther@uni-bremen.de; Telefon: +49 (0)421 218 66632

Scientific Committee

Der I-O-Workshop wird von einem Scientific Committee begleitet. Mitglieder des Scientific Committee sind:

  • Prof. Dr. Udo Ludwig (IWH)
  • Prof. Dr. Bernd Meyer (GWS)
  • Prof. Dr. Utz Reich (Hochschule Mainz)
  • Prof. Dr. Erik Dietzenbacher (Universität Groningen)
  • Prof. Dr. Josef Richter (Universität Innsbruck)
  • Prof. Dr. Reiner Stäglin (DIW)

Organisatoren

Der I-O-Workshop wird gemeinschaftlich organisiert:

  • Prof. Dr. Jutta Günther (Universität Bremen)
  • Maria Kristalova (Universität Bremen)
  • Anke Mönnig (GWS)
  • Prof. Dr. Tobias Kronenberg (Hochschule Bochum)