Unsere Zahl des Monats: Inhärentes Risiko deutscher Exporte steigt

Die sogenannten Hermesdeckungen bieten Exporteuren die Möglichkeit, ihre Exportgeschäfte mit Bürgschaften abzusichern. Im Zuge dessen werden Länderklassifizierungen für die Exportkreditgarantien erarbeitet. Diese sind von 0 bis 7 klassifiziert und drücken mit höheren Zahlen höhere Risiken aus.

Ausgehend von diesen Informationen (Stand Mitte des Jahres 2015) sind die Exporte Deutschlands nach den in TINFORGE vorhandenen Ländern bewertet worden, sodass die aktuelle Klassifizierung mit dem Exportanteil eines Landes an den gesamten Exporten Deutschlands gewichtet wurde. In der Summe ergibt sich der dargestellte Indikator. Der Indikator ist gestiegen, d.h. die durchschnittliche Bewertung des deutschen Exports mittels der Länderklassifikationen hat zugenommen. Der Anstieg des Indikators geht u.a. mit dem größer werden Anteil der deutschen Exporte in Nicht-EU-Länder einher. 2015 wird sich nach unseren Einschätzungen ein leichter Rückgang ergeben, da die Exporte in die EU anteilig an den deutschen Exporten insgesamt wieder zunehmen.

Weitere Zahlen des Monats finden Sie hier.

Neue Themenreports, aktuelle Entwicklungen oder laufende Projekte – hier erfahren Sie es aus erster Hand