Unsere Zahl des Monats zu Weihnachten 2017: Braten oder Plätzchen – was darf's zu Weihnachten sein?

Dass Männer und Frauen unterschiedliche Lebensmittel bevorzugen, wird in der folgenden Abbildung ersichtlich. Männer verzehren gerne Brot und Fleisch, Frauen hingegen lieber Obst und Gemüse. Darauf lassen zumindest die Daten des nationalen Ernährungsmonitors (Befragung 2014) schließen, die das BMEL zur Verfügung stellt.

Beide Geschlechter verzehren am häufigsten Milchprodukte; Frauen nehmen 184 g/Tag zu sich und Männer 205 g/Tag. An zweiter Stelle stehen bei den Frauen Obst/-erzeugnisse und Trockenobst (158 g/Tag) und Gemüse, Pilze und Hülsenfrüchte (142 g/Tag) auf dem Speiseplan. Bei Männern sind es Brot und Brötchen (156 g/Tag), dicht gefolgt von Fleisch/-erzeugnissen und Wurstwaren (153 g/Tag).

{{image::files/motive/Zahl_des_Monats/Dezember/Zahl_des_M_Dez173.png?mode=proportional[&]rel=}}

Differenziert nach Alter zeigen sich weitere Unterschiede: Interessant ist, dass Frauen im Alter von 22–50 Jahren im Schnitt etwas weniger von den ausgewählten Lebensmittelgruppen zu sich nehmen als ältere (51–80 Jahre). Bei den jüngeren Männern liegt der durchschnittliche Verzehr deutlich über dem der über 50-Jährigen. Vor allem der Verzehr von Milchprodukten ist bei Männern mit fortgeschrittentem Alter geringer (-25 %), dafür steigt der Verzehr von Kartoffeln/Kartoffelerzeugnissen und von Obst/-erzeugnissen und Trockenfrüchten. Darüber hinaus werden auch deutlich weniger Getreideerzeugnisse (außgenommen Brot und Brötchen) zu sich genommen – sowohl bei den Männern über 50 als auch bei den Frauen der gleichen Altersgruppe. Während jüngere Frauen mehr Fleisch essen als ältere, bleibt der Pro-Kopf-Verbrauch von Fleisch bei den Männern in beiden Altersgruppen gleich. Der Verbrauch an Süßwaren ist bei Frauen unabhängig von Alter immer gleich hoch. Ältere Männern essen dagegen etwas weniger Süßes als Jüngere.

Quelle: Ergebnisse des Nationalen Ernährungsmonitorings, Befragungsjahr 2014. MRI, BMEL (213, 123), eigene Darstellung

Weitere Zahlen des Monats finden Sie hier.

Neue Themenreports, aktuelle Entwicklungen oder laufende Projekte – hier erfahren Sie es aus erster Hand