Unsere Zahl des Monats 10/2019: Viel los an den Grenzen

Der Lkw-Verkehr nimmt weiter zu

Jedes Jahr passieren über 40 Mio. Lkw die Grenzen Deutschlands auf Autobahnen. Seit dem vergangenen Jahr werden auch die Grenzübergänge auf Bundesstraßen erfasst, sodass sich die Zahl der ein- und ausfahrenden Kraftfahrzeuge (Jahressumme 2018) insgesamt auf über 52 Mio. beläuft. Seit Jahren nimmt die Anzahl der Grenzübergänge von mautpflichtigen Fahrzeugen zu – auf Autobahnen zwischen 2016 und 2018 allein um über 8 %. Doch wie verteilen sich die Grenzübergänge räumlich? Das größte Lkw-Fahrzeugaufkommen (inkl. über Bundesstraßen) gibt es mit über 16,6 Mio. Fahrzeugen (32 %) an der Grenze zu den Niederlanden, gefolgt von den Grenzen zu Österreich und Polen. Tschechiens Grenzen passieren 9 % der ein- und ausfahrenden Fahrzeuge. Die Anteile der Länder Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz und Dänemark liegen jeweils unter 5 %.

{{image::files/motive/Zahl_des_Monats/Oktober/Zahl_des_M_Okt19.png?mode=proportional[&]rel=}}

Die Grenzübergänge A40 bei Straelen (Niederländische Grenze), A12 bei Frankfurt/Oder (Polnische Grenze) und A3 bei Stuben (Österreichische Grenze) weisen das höchste Fahrzeugaufkommen auf. Hier passierten im Jahr 2018 allein 1,9 Mio. bzw. 1,8 Mio. und 1,6 Mio. Fahrzeuge die Grenzen Deutschlands. Das räumliche Muster der ein- und ausfahrenden Lkw deutet die vorherrschenden Transitachsen Ost-West und Südost-West an. Allerdings bleibt bei diesen Kennzahlen der Be- und Entladungsort sowie das Gewicht unberücksichtigt, sodass sich die Fahrrouten und die Transportleistung nicht widerspiegeln. Insgesamt wurden im Jahr 2018 in Deutschland 726 Mio. Mautfahrten registriert.

Weitere Beiträge der Serie „Zahl des Monats“ finden Sie hier.

Neue Themenreports, aktuelle Entwicklungen oder laufende Projekte – hier erfahren Sie es aus erster Hand