Unsere Zahl des Monats 01/16: Die deutsche Wirtschaft wächst 2016 voraussichtlich zwischen 1,75 % und 2 %

Mit Beginn des neuen Jahres 2016 veröffentlicht die GWS mbH erstmalig eine Wachstumseinschätzung des Bruttoinlandsprodukts (BIP).
Mit einer geschätzten Steigerungsrate zwischen 1,75 % und 2 % des realen BIPs zeigt sich die deutsche Wirtschaft weiterhin auf einem guten Wachstumspfad.
Das Wirtschaftswachstum bleibt nach 1,6 % im Jahr 2014 und voraussichtlichen 1,7 % für das Jahr 2015 auf hohem Niveau - ungeachtet struktureller, konjunktureller und geopolitscher Herausforderungen.
Haupttreiber der Entwicklung ist nach wie vor der private Konsum, der sich auch schon in den Vorjahren als prägende Wachstumsstütze gezeigt hat. Auch die weiterhin gute Lage auf dem Arbeitsmarkt sowie die guten Lohneinkünfte wirken stabilisierend. Dagegen ist auch 2016 mit keinem signifikanten Anstieg des Wachstumsbeitrages aus dem Außenbeitrag zu rechnen. Die u. a. durch den Konsum stimulierten Importzuwächse werden die durch den niedrigen Wechselkurs stimulierten Exportsteigerungen weitestgehend kompensieren.
Die seit einigen Jahren anhaltende Schwäche bei Ausrüstungsinvestitionen wird sich auch 2016 nicht signifikanten verbessern. Dieser steht eine weiterhin hohe Baunachfrage gegenüber - nicht zuletzt stimuliert durch Bauarbeiten, die durch die Flüchtlingswelle hervorgerufen werden.

{{image::files/motive/Zahl_des_Monats/Januar/Zahl_d_M_Jan16.png?mode=proportional[&]rel=}}

Weitere Zahlen des Monats finden Sie hier.

Neue Themenreports, aktuelle Entwicklungen oder laufende Projekte – hier erfahren Sie es aus erster Hand