Die GWS auf der EU-Konferenz "Modelling for Policy Support": Aufzeichnungen und Präsentationen jetzt verfügbar

Die GWS war mit zwei Beiträgen auf der "2021 EU Conference on modelling for policy support: collaborating across disciplines to tackle key policy challenges" vertreten, die vom 22. bis 26. November online stattfand und vom Kompetenzzentrum der Europäischen Kommission für Modellierung (CC-MOD) organisiert wurde. Die Präsentationen, Aufzeichnungen und Berichte sind nun auf der Homepage verfügbar. 

In Session 2 präsentierte Johannes Többen erste Ergebnisse zu langfristigen Auswirkungen der EU-Bioökonomie auf die globale Landnutzung, die im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes BEST entstanden sind. Die Ergebnisse basieren auf einem ökonometrischen Input-Output Modellierungsansatz, der die Bioökonomie in Europa mit ihren internationalen Wechselwirkungen abbildet. Das zugehörige Paper Global Land Use Impacts of Bioeconomy: An Econometric Input–Output Approach ist im Februrar 2022 erschienen. 

Christian Lutz präsentierte in Session 3 unter dem Titel "Socio-economic impacts of ambitious GHG reduction targets: Combining input-output data with energy technology representation" den Modellierungsansatz und einige erste Ergebnisse von Low Carbon Leakage, einem vom BMWi geförderten Projekt.

Die Online-Konferenz brachte mehr als 900 Wissenschaftler und politische Entscheidungsträger aus europäischen und internationalen Institutionen, Mitgliedstaaten, Universitäten, Forschungsinstituten und Beratungsstellen zusammen, um gemeinsame Herausforderungen und Lösungen für den Einsatz von Modellen zur Unterstützung der politischen Entscheidungsfindung in allen Politikbereichen zu ermitteln.

Neue Themenreports, aktuelle Entwicklungen oder laufende Projekte – hier erfahren Sie es aus erster Hand