Home arrow PANTA RHEI
PANTA RHEI
PANTA RHEI ist eine zur Analyse umweltökonomischer Fragestellungen erweiterte Version des makroökonometrischen Simulations- und Prognosemodells INFORGE der GWS mbH. Der Name, der eine Reflexion des griechischen Philosophen Heraklit zitiert ("alles fließt"), ist Programm. 

Modellstruktur

Das Modell PANTA RHEI erfasst den langfristigen Strukturwandel in der wirtschaftlichen Entwicklung sowie in den umweltökonomischen Interdependenzen. Einen Einblick in die Struktur des Modells PANTA RHEI gibt das in Abbildung 1 dargestellte Flussdiagramm.

Image
Abbildung 1: Modellstruktur von PANTA RHEI

Neben der umfassenden ökonomischen Modellierung werden die Bereiche Energieverbräuche und Luftschadstoffe, Verkehr, Fläche und Wohnungen detailliert erfasst. Alle Modellteile sind konsistent miteinander verknüpft. Der Verkehrsbereich liefert z. B. den Treibstoffverbrauch in Litern, der mit den Literpreisen multipliziert unmittelbar in die monetäre Vorleistungsnachfrage der Industrie und die Konsumnachfrage der Privaten Haushalte eingeht. Änderungen der Steuersätze auf Treibstoffe führen dann einerseits zu geänderten Steuereinnahmen und vielfältigen ökonomischen Anpassungsprozessen. Andererseits lösen die Preisänderungen für Treibstoffe ihrerseits Verhaltensanpassungen aus, die im Modellrahmen erfasst werden.Das Modell wird voll interdependent gelöst, d.h. dass die Wirkungen einer Maßnahme auf alle Modellvariablen gleichzeitig erfasst werden und keine Effekte „verloren gehen“.

Datenbasis

Das Modell enthält eine Fülle gesamtwirtschaftlicher Größen auf Basis der amtlichen Statistik, vor allem Volkswirtschaftliche und Umweltökonomische Gesamtrechnungen, und erlaubt sektorale Aussagen nach 59 Wirtschaftsbereichen . Außerdem sind auch die Energiebilanzen inklusive der Satellitenbilanzen für Erneuerbare Energien nach AG Energiebilanzen sowie die Emissionsdaten des UBA erfasst.

Anwendungen

Das Modell ist in den vergangenen Jahren vielfältig eingesetzt worden. Umfassende Modellbeschreibungen finden sich in Frohn et al. (2003) und in Lehr et al. (2011; vgl. Download unten). Das Modell ist im Rahmen der Energieszenarien der Bundesregierung (Prognos, EWI, GWS 2010, 2011) genutzt worden. Gesamtwirtschaftliche Wirkungen von Klimaschutzmaßnahmen und -instrumenten sind für die Politikszenarien für den Klimaschutz VI im Auftrag des Umweltbundesamtes berechnet worden (Lehr et al. 2013). Zur Evaluation des Nationalen Teils der Klimaschutzinitiative des BMU sind die gesamtwirtschaftlichen Effekte von Energieeffizienzmaßnahmen beleuchtet worden (Ifeu et al. 2011, Lehr et al. 2012). Regelmäßig werden damit Nettobeschäftigungseffekte der Erneuerbaren Energien bestimmt (Lehr et al. 2012, Lehr et al. 2011, Lehr et al. 2008, Staiß et al. 2006). Auch ökonomische Effekte von Ressourceneffizienzmaßnahmen sind mit dem Modell ermittelt worden (Meyer et al. 2012).

Download

English

 
       
© 2014 GWS mbH