Schaubild:
Projekttitel:
Aktualisierung des Sportsatellitenkontos (Monitoring SSK)
Projektbeschreibung:

In diesem Forschungsauftrag für das Bundeinstitut für Sportwissenschaft (BISp) wird gemeinsam von 2hm & gws die Vorbereitung und Durchführung angemessener, d. h. nur zwingend notwendiger, Erhebungen, die eine Aktualisierung der innerhalb der drei in den letzten Jahren abgeschlossenen Forschungsvorhaben „Privater Sportkonsum“ (Auftraggeber BISp und BMI), „Sportsponsoring, Sportwerbung und Medienrechte“ (Auftraggeber BMWi) und „Investitionen in Sportstätten und deren Unterhaltung“ ermittelte Datenbasis konform zu den Erfordernissen des SSK ermöglicht. Während 2hm für die Durchführung der notwendigen Erhebungen verantwortlich ist, erfolgt die Aktualisierung des SSK durch die GWS mbH im zweijährigen Rhythmus auf Grundlage der dann jeweils vorliegenden Ergebnisse der Input-Output-Rechnung des Statistischen Bundesamtes sowie der aktualisierten sportspezifischen Erhebungen. Auch erfolgt eine Fortschreibung der SSK-Ergebnisse mittels geeigneter zusammengefasster Indikatoren.

Laufzeit:
2013
2018
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Modelle, Potenziale und Langfristszenarien für Ressourceneffizienz (SimRess)
Projektbeschreibung:

Ziel dieses Forschungsauftrags für das Umweltbundesamt (UBA) ist es, die potenzielle Wirksamkeit politischer Maßnahmen bzw. Maßnahmenpakete auf die Entwicklung relevanter, ressourcenpolitischer Zielgrößen in einem komplexen quantitativen Modellrahmen im Zeithorizont bis 2050 zu untersuchen. Dazu wird unter Leitung von Ecologic (Berlin) das globale systemdynamische Modell WORLD der Universität Lund (Schweden) mit dem globalen umweltökonometrischen Modell GINFORS der GWS mbH (Osnabrück) verknüpft. Mit dem erweiterten globalen SimRess-Modell werden dann in Politiksimulationen u. a. Fragen zur Entwicklung des inländischen und globalen Ressourcenverbrauchs sowie mögliche Wirkungen auf Einkommen und Beschäftigung vor dem Hintergrund begrenzter Ressourcen untersucht. Dabei sollen gleichermaßen national wie auch im europäischen und globalen Rahmen erwartete Trends und Entwicklungen berücksichtigt werden. Letztere werden von der EUSG (Berlin) als weiterem Projektpartner zusammen getragen. Durch dieses Vorgehen will das Projekt wirksame politische Maßnahmen identifizieren und quantitative, ressourcenpolitische Ziele bestimmen und überprüfen helfen. Die Projektergebnisse sollen so einen Beitrag zur Weiterentwicklung des nationalen Ressourceneffizienzprogramms ProgRess leisten.

Laufzeit:
2013
2017
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Entwicklung von Vorschlägen zum Einsatz von ökonomischen Instrumenten zur Steigerung der Ressourceneffizienz in Deutschland und der EU
Projektbeschreibung:

Unter Leitung des Wuppertal Instituts sind neben der GWS das Ecologic Institut, das Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS), das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) sowie das Öko-Institut e.V. damit beauftragt, die Entwicklung von konkreten ökonomischen Instrumenten zur Steigerung der Effizienz der Ressourceninanspruchnahme in Deutschland und der EU zu unterstützen. Hierzu sollen relevante Handlungsfelder identifiziert und bestehende Erfahrungen im In- und Ausland analysiert werden, auf deren Basis konkret umsetzbare Instrumente entwickelt und deren ökologische Effekte abgeschätzt werden können. Ein Schwerpunkt ist die Entwicklung eines Policymix, der diese Instrumente möglichst effizient verbindet. Ziel des AP4 ist die Ermittlung der Potenziale verschiedener Instrumentenvorschläge zur Steigerung der Ressourceneffizienz. In Simulationsrechnungen mit dem globalen umweltökonomischen Modell GINFORS werden quantitative Aussagen zu den Umweltauswirkungen und den ökonomischen und sozialen Effekten des Einsatzes der ausgewählten Instrumente abgeleitet.

Laufzeit:
2013
2017
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Politikoptionen für eine ressourceneffiziente Wirtschaft (POLFREE)
Projektbeschreibung:

Forschungsziel des FP7-Projekts POLFREE ist die umfassende Entwicklung und Ex-ante-Bewertung von Politikstrategien zur Steigerung der Ressourceneffizienz in der Europäischen Union. Ausgehend von einer systematischen Analyse heutiger Hemmnisse gegenüber der effizienteren Nutzung von Ressourcen in einzelnen Ländern und Sektoren (WP 1) und der Entwicklung von künftigen Politikstrategien und Visionen, die zu einem radikalen Anstieg der Ressourceneffizienz beitragen sollen (WP 2) gilt es, in dem von der GWS geleiteten WP 3 darum diese strategischen Politikoptionen zu analysieren und anschließend in zwei umweltökonomische Modelle (GINFORS, EXIOMOD) und ein bio-physikalisches Modell (LPJmL) zu überführen. Durch die Kombination aus ökologischen und sozio-ökonomischen Modellierungen wird eine integrierte Wirkungsanalyse zu Kernindikatoren wie Beschäftigungseffekte, ökonomisches Wachstum einerseits und physische Effekte auf den Globalen Materialaufwand, Land- und Wassernutzung und Treibhausgase andererseits ermöglicht.

Laufzeit:
2012
2016
Details
Schaubild:
Projekttitel:
Consultation of the National Statistical Institute of Kazakhstan concerning the paractical implementation of satellite accounts for tourism and health
Projektbeschreibung:

Betreuung des Statistischen Amtes der Republik Kaschastan bei der Implementierung eines Tourismussatellitenkontos (TSA) und eines Gesundheitssatellitenkontos (HSA). Die Beratung erfolgt auf der Grundlage der zu diesen wirtschaftsstatistischen Berichtssystemen auf internationaler Ebene erschienenen Methodenhandbücher. Schulung der fachlich zuständigen Ministerien bei der analytischen Nutzung dieser die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) ergänzenden Berichtssysteme.

Laufzeit:
2013
2015
Details